Potenzmittel bei hohem Blutdruck? Kein Problem mit Einnahme Skip to main content
Welche Potenzmittel darf man bei Bluthochdruck nehmen?

Welche Potenzmittel bei hohem Blutdruck?

Menschen mit Bluthochdruck können Potenzmittel einnehmen, denn der Wirkstoff Sildenafil wirkt blutdrucksenkend. Zu den Mitteln gehört vor allem die herkömmliche und populäre Viagra Pille oder generische Kamagra Pille.
Hier erfahren Sie auf was Sie bei der Einnahme von Potenzmittel und dem Wirkstoff Sildenafil, wenn Sie Bluthochdruck haben, achten sollten.

Was ist der Wirkstoff Sildenafil?

Sildenafil ist ein Wirkstoff, welches zur Gruppe PDE-5-Hemmer gehört. Der Wirkstoff erweitert die Gefäße. Er ist die Basis vieler Potenzmittel, wie bspw. Viagra. In Kamagra oder Cialis kommen unter anderem ähnliche Wirkstoffe und zwar Tadalafil zum Einsatz. Viagra wurde unter anderem ursprünglich zur Behandlung gegen Bluthochdruck entwickelt.
Ein Medikament, welches zur Behandlung von Bluthochdruck verschrieben wird, heißt Revatio. Dieses Medikament basiert ebenfalls auf Sildenafil. Falls Sie unter Bluthochdruck leiden, kann es sein, dass Ihr Arzt es Ihnen verschreibt und es Ihnen positive Nebenwirkungen verursacht.

Wirkung von Sildenafil

Das auf Sildenafil basierende Viagra verursacht eine Entspannung der Muskulatur. Dadurch kann mehr Blut in den Penis strömen. Durch das Blut werden die Schwellkörper in dem Schaft hart. Es muss aber bereits eine sexuelle Erregung vorliegen, damit Viagra wirkt.

Kann man mit Bluthochdruck Potenzmittel mit dem Wirkstoff Sildenafil einnehmen?

Im Grunde können Sie mit Bluthochdruck Potenzmittel mit Sildenafil einnehmen. Sildenafil ist ein potenzsteigernder Wirkstoff, der den Blutdruck senkt.
Es sollte also bei den klassischen Potenzmitteln bei niedrigem Blutdruck aufgepasst werden. Menschen mit niedrigem Bluthochdruck sollten sich von einem fachkundigen Arzt beraten lassen.
Ist Ihr Blutdruck leicht erhöht, wird der Wirkstoff Sildenafil dafür sorgen, dass der Blutdruck sich absenkt. Mit stark blutdrucksenkenden Potenzmittel sollte natürlich vorsichtig umgegangen werden, denn diese können den Blutdruck so weit senken, dass er zu tief ist.

Folgende klassischen Potenzmittel können mit Bluthochdruck verwendet werden

Viagra

Das geprüfte herkömmliche Präparat mit dem Wirkstoff Sildenafil von Pfizer Pharmaunternehmen.

Kamagra

Das generische Mittel von Ajanta Pharma. Es enthält den gleichen Wirkstoff – Sildenafil – wie Viagra.

Cialis

Ein beliebtes Potenzmittel, welches auch unter den Namen „Wochenende Pille“ bekannt ist. Der enthaltene Wirkstoff heißt Tadalafil.

… und weitere Potenzmittel mit Sildenafil

Der Grenzwert vom Bluthochdruck wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO mit 140 zu 90 mmHg angegeben. Oberhalb dieser Grenze liegt ein Bluthochdruck vor.
Zur Sicherheit sollten Sie vor und nach der Einnahme von Potenzmitteln den Wert des Blutdrucks messen:
Liegt der Wert zwischen 140 bis 159 zu 90 bis 99 mmHg, können Sie täglich bis zu 50 mg vom Wirkstoff Sildenafil zu sich nehmen. Liegt der Bluthochdruck zwischen 160 bis 179 zu 100 bis 109, können Sie nach Absprache mit Ihrem Arzt bis zu 25 mg vom Wirkstoff Sildenafil einnehmen.

 

Viagra, Kamagra oder Cialis für Potenzstörungen

Fakten zu Potenzmittel mit Sildenafil und Bluthochdruck

Prinzipiell können blutdrucksenkende Wirkstoffe mit Potenzmittel mit dem Wirkstoff Sildenafil zusammen genommen werden. Es ist jedoch von essenzieller Bedeutung, ob die blutdrucksenkenden Medikamente auf Nitraten basieren oder nicht. Sildenafil und Nitrate können den Blutdruck so weit senken, dass es lebensbedrohlich sein kann.

Beispiele für auf Nitrate basierende blutdrucksenkende Mittel

  • Nitroglycerin
  • Isosorbidemononitrat
  • Isosorbidenitrat

Es empfiehlt sich jedoch jedes einzelne Mittel zur Eignung mit einer Kombination mit einem Potenzmittel, welches auf Sildenafil basiert, aber auch allen anderen Potenzmitteln, separat zu prüfen.

Am besten fragen Sie diesbezüglich einen Apotheker, einen Arzt oder studieren gründlich den Beipackzettel des Medikamentes bzw. der Medikamente. Falls es offene Fragen gibt oder Sie etwas nicht voll und ganz verstanden haben, sollten Sie lieber eine zweite Meinung von einem Fachexperten einholen. In einer online Sprechstunde auf einer online Klinik sollten Sie die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten ansprechen.

Diese Wirkstoffe sollten nicht mit Potenzmittel mit Sildenafil eingenommen werden

Es sind nicht nur Medikamente mit Nitraten, welche nicht mit Potenzmittel, welche Sildenafil beinhalten, eingenommen werden. Es sollte auch Vorsicht mit folgenden Mitteln umgegangen werden:

Anti pulmonale arterieller Hypertonie Medikamente

Zu den Medikamenten zur Behandlung von pulmonaler arterieller Hypertonie gehört unter anderem Bosentan. Symptome dieser Krankheit ist ein erhöhter Blutdruck im Kreislauf der Lungen. Die Nebenwirkungen können von Potenzmittel mit Sildenafil verstärkt werden.

Die Prostata vergrößernde Mittel

Mittel, die die Prostata in Kombination mit einem Potenzmittel vergrößern, welches Sildenafil beinhaltet, kann den Blutdruck so weit absenken, dass es gefährlich wird. Zu diesen Medikamenten gehören bspw. Alfuzosin, Terazosin aber auch Doxazosin.

Medikamente bei einer Infektion mit Hepatitis C und HIV

Außerdem oben genannten Medikamenten können auch Mittel, welche bei Hepatitis C und HIV verabreicht werden, gemeinsam mit Sildenafil zu schwerwiegenden Wechselwirkungen führen. Zu diesen Medikamenten gehören Atazanavir, Fosamprenavir, Lopinavir, Ritonavir, Tipranavir, Boceprevir, Darunavir, Indinavir, Nelfinavir, Saquinavir sowie Telaprevir. Die Wirkstoffe der genannten Medikamente sowie von weiteren ähnlichen Medikamenten können die Steigerung der Konzentration von Sildenafil bewirken.

Einige Antimykotika sowie Antibiotika

Es sind auch einige Antimykotika sowie Antibiotika vorhanden, welche Sildenafil bzw. dessen Wirkung verstärken können. Antimykotika sind übrigens Medikamente gegen Pilzkrankheiten. Unter diesen Medikamenten sind vor allem Clarithromycin, Itraconazol, Voriconazol, Ciprofloxacin, Erythromycin sowie Ketoconazol zu erwähnen.

Medikamente gegen die Überproduktion von Magensaft

Cimeditin ist ein Medikament gegen die Überproduktion von Magensaft. Dieses Medikament darf ebenfalls nicht mit Potenzmittel mit Sildenafil eingenommen werden. Die Wirkung vom Sildenafil wird dadurch verstärkt.

Avatar

Über mich

Mein Name ist Thomas Schmidt und ich beschäftige mich seit 10 Jahren mit sexuellen Problemen von Männern, hauptsächlich mit Erektionsstörungen. Ich bin hier, um Sie zu beraten, wie Sie Ihren Appetit auf Sex wiedererlangen und dabei helfen können, die verminderte Libido zu beseitigen.

Avatar

Thomas

Mein Name ist Thomas Schmidt und ich beschäftige mich seit 10 Jahren mit sexuellen Problemen von Männern, hauptsächlich mit Erektionsstörungen. Ich bin hier, um Sie zu beraten, wie Sie Ihren Appetit auf Sex wiedererlangen und dabei helfen können, die verminderte Libido zu beseitigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Twitter
Pinterest